Menu

Einladung zum Gender-Fachtag Digital 2021

Zurück in die Zukunft? – Rollenfindung von Suchtkranken und Angehörigen

am 24. April 2021 von 10 Uhr bis 13 Uhr

als Zoom-Online-Veranstaltung

 

Liebe Freundinnen und Freunde,

schon 2020 musste der Gender-Fachtag durch die Coronapandemie ausfallen. Da auch in diesem Jahr voraussichtlich keine Präsenzveranstaltung im üblichen Rahmen möglich sein wird, laden der Arbeitskreise Frauen und Sucht sowie Männer und Sucht im FAS NRW zumindest zu einer digitalen Alternative ein.

Das Thema „Zurück in die Zukunft? – Rollenfindung von Suchtkranken und Angehörigen“ will das Empfinden und Erleben der Geschlechterrollen von Suchtkranken und Angehörigen in der Abhängigkeit und in der Abstinenz beleuchten. Der Blick richtet sich dabei auf Rollen-erwartungen und Rollenhandeln im partnerschaftlichen wie im beruflichen, im privaten wie im öffentlichen Bereich.

Dazu konnte mit der Sozialpädagogin und Suchttherapeutin Stefanie Leers, eine in Gender- und Partnerschaftsfragen erfahrene Referentin, gewonnen werden, die vielen sicherlich noch von der Fachtagung Garath in guter Erinnerung ist.

Im Anschluss an Referat und Diskussion wird das Thema in virtuellen Frauen- und Männergruppen vertieft.

Die Veranstaltung ist für die Teilnehmenden selbstverständlich kostenfrei.

Da es sich um eine geschlossene Veranstaltung handelt, bitten wir um eine formlose Anmel-dung per E-Mail (geschaeftsstelle@fas-nrw.de) an die FAS NRW-Geschäftsstelle bis zum 16. April 2021. Anschließend erhalten die Teilnehmenden den Zoom-Zugangslink.

Wir freuen uns auf Euch!

 

Herzliche Grüße im Namen des Vorbereitungs-Teams

 

 

Jürgen Zielke-Reinhardt

Geschäftsstelle des FAS-NRW

Gender

Geschlechtergerechtigkeit und Gendersensibilität werden in NRW als Querschnittsaufgabe in Suchtprävention, Suchthilfe und Suchtselbsthilfe angesehen. Entwicklungen von Abhängigkeitserkrankungen wie auch Rehabilitation können nicht losgelöst vom Verhalten in Geschlechterrollen gesehen werden. Der FAS NRW teilt diese Einschätzung und ist bemüht, dies in Handeln und Sprache zum Ausdruck zu bringen.

Mit den Arbeitskreisen Frauen und Sucht sowie Männer und Sucht hält der FAS NRW entsprechende  Angebote vor. Beide Arbeitskreise gemeinsam gestalten in loser Folge zudem Gender-Fachtage, bei denen unter Einbeziehung hauptamtlicher Expertise Fragen und Ansätze aus dem Bereich Gender und Sucht erörtert werden.

 

Kontakt / Koordination:

Frank Happel – ALOS

Frank Happel

ALOS

vCard

Karin Oerschkes – Kreuzbund DV Essen

Karin Oerschkes

Kreuzbund DV Essen

vCard

Gabi Schuffenhauer-Hempel – ALOS Freundeskreise

Gabi Schuffenhauer-Hempel

ALOS Freundeskreise

vCard

Joachim Winkler – BKD

Joachim Winkler

BKD

vCard

Gender & Sucht
weiterlesen

Mitgliederverbände

© 2018 - Fachausschuss Suchtselbsthilfe NRW Geschäftsstelle