Menu

Das vom AK Politik im FAS NRW entwickelte Forderungspapier "Verfügbarkeit von Suchtmitteln in Deutschland" liegt den Mitgliedsverbänden mit den Änderungen der Diskussions-Veranstaltung vom 11.06.2021 vor, um in der Delegierten-Versammlung des FAS NRW am 27.11.2021 verabschiedet zu werden.

Diskussionsveranstaltung mit Vertretern der Mitgliedsverbände am 11.06.2021

I

Thesenpapier "Verfügbarkeit von Suchtmitteln"

Der Arbeitskreis Politik im FAS NRW hat ein Thesenpapier zum Thema „Verfügbarkeit von Suchtmitteln“ entwickelt. Hintergrund dieses Papiers ist die in unseren Augen immer größer werdende Verfügbarkeit von Suchtmitteln, sowohl im legalen als auch im illegalen Bereich.

Der Sprecherkreis lädt nun herzlich Vertreter*innen der Mitgliedsverbände ein, über dieses Papier gemeinsam zu diskutieren.


Freitag, 11.06.2021, 14:00 – 17:00 Uhr, 
Ort: Zoom-Videokonferenz
Moderation: Dr. Anne Pauly, Landesstelle Sucht NRW


Im Rahmen der Veranstaltung sollen die Inhalte und Hintergründe des Thesenpapiers vorgestellt werden sowie eine erste Verständigung der Verbände zu diesem Papier erfolgen. Ziel des Sprecherkreises ist es, ein gemeinsames Forderungspapier aller Verbände im FAS NRW zur Suchtpolitik in Deutschland zu entwickeln.

Frau Dr. Pauly wird diese Diskussion als neutrale Person moderieren und vertritt dabei nicht unbedingt die Haltung der Landesstelle Sucht NRW.

Wir bitten um Anmeldung mit Angabe der E-Mail-Adresse der teilnehmenden Personen bis zum 31.05.2021 an die Geschäftsstelle des FAS NRW: geschaeftsstelle@fas-nrw.de. Nach Eingang der Anmeldungen wird der Zugangs-Code für das Online-Meeting an die Teilnehmenden versandt.

 

Arbeitskreis Politik

Auf eine Initiative aus den Mitgliedsverbänden und dem Sprecherkreis des FAS NRW wurde durch die FAS NRW-Delegiertenversammlung am 18. November 2017 der Arbeitskreis Politik eingesetzt. Er soll die politischen Zielsetzungen der Suchtselbsthilfe in NRW zwischen den Mitgliedsverbänden moderieren und bündeln und sie für die politische Gremienarbeit des FAS NRW-Sprecherkreises aufbereiten.

Er dient der Auseinandersetzung mit aktuellen suchtpolitischen Fragestellungen in NRW, der Identifizierung verbandsübergreifender Positionen  der Suchtselbsthilfe NRW, der Entwicklung von Strategien zu deren politischer Durchsetzung und der Förderung von politischer Diskussion und Meinungsbildung in den Mitgliedsverbänden des FAS NRW.

Pro Jahr sollen mindestens zwei Sitzungen stattfinden, bei Bedarf kann die Taktung erhöht werden. Die Austragung von Fachveranstaltungen dient der Verbreitung fachlicher Inhalte und der Förderung der politischen Meinungsbildung in den Verbänden.

Kontakt/Koordination

Andreas Bünder – SPuH NRW

Andreas Bünder

SPuH NRW

vCard

Dr. Christiane Erbel – ARWED e. V.

Dr. Christiane Erbel

ARWED e. V.

vCard

Das Positionspapier zur Spielerselbstsperre wurde auf der Delegierten-Versammlungs des FAS NRW am 17.11.2018 verabschiedet. Die beiden anderen Dateien sind noch in Bearbeitung und noch nicht endgültig verabschiedet.

Lobbyarbeit – Strategien und Auswirkungen auf den Alkoholkonsum

Lobbyarbeit – Strategien und Auswirkungen auf den Alkoholkonsum

Sanaz Saleh-Ebrahimi Wissenschaftsjournalistin und Moderatorin, Berlin

https://www.lwl-ks.de/media/filer_public/5e/c4/5ec4039e-53a6-4234-a8e7-7305d097c75b/fs51-drug_science.pdf

 

No news available.

Mitgliederverbände

© 2018 - Fachausschuss Suchtselbsthilfe NRW Geschäftsstelle